JHtml::_('behavior.framework', true);

Über uns

Wir sind ein familiäres Netzwerk aus Fanseiten, von Spielern für Spieler. Ein oft geschriebener, mittlerweile leicht abgedroschener Satz. Aber er stimmt!

Denn unsere Fanseiten werden - freiwillig und ehrenamtlich - von begeisterten Fans und Spielern betreut, die alle eine große Leidenschaft für die Arbeit mit der Community mitbringen.

Eine stetig wachsende Gemeinschaft aus Spielern, auf deren Engagement wir sehr stolz sind. Daher möchten wir euch an dieser Stelle recht herzlichen Dank für euer Vertrauen aussprechen.

Danke!

Spielwelt

Die Spielwelt

The Elder Scrolls Online wird nicht in nur einer Provinz spielen wird, sondern in ganz Tamriel!

Cydrodiil, Himmelsrand, Hammerfell, Hochfels, Schwarzmarsch, Morrowind, Elsweyr, Valenwald und die Summerset Inseln. Damit sollte klar sein, dass die Karte von TES-Online deutlich größer ist wie z.B. die von Skyrim. Immerhin arbeiten die ZeniMax Online Studios schon seit fast 5 Jahren an dem Spiel. Es werden auch viel bekannte Städte vorkommen wie z. B. Daggerfall (Hochfels), Windhelm (Himmelsrand), Ebenherz (Morrowind), Schornhelm (Hochfels), die Kaiserstadt (Cyrodiil) usw.

Zum Verkaufstart werden aber nicht alle Gebiete zur Verfügung stehen. Ähnlich wie bei anderen MMORPGs werden neue Gebiete per Content Patches und/oder Add-ons hinzukommen.
TES-Online wird am Anfang der dritten Ära spielen (1000 Jahre vor Skyrim), vor dem Aufstieg von Tiber Septime (dem ersten Kaiser). In ganz Tamriel herrscht Chaos und es gibt zahllose Konflikte. Die drei Fraktionen bekämpfen sich erbarmungslos.

Es gibt auch noch eine vierte Fraktion, die Kaiserlichen. Ihnen wird man aber nicht beitreten können. Die Kaiserlichen werden gegen die anderen drei Fraktionen um die Macht in Tamriel kämpfen. Die Tharn Familie (der auch Jagar Tharn angehörte) versucht diese Konflikte mit Unterstützung des legendären Totenbeschwörers Mannimarco für sich zu entscheiden. Sie wollen das ganz Tamriel unter der Herrschaft der Kaiserlichen steht. Mannimarco soll für sie alle gefallenen Soldaten wiederauferstehen lassen, um eine unbesiegbare Armee zu schaffen. Was die Tharns aber nicht wissen ist, dass Mannimacro mit dem Daedra-Prinzen Molag Bal ein Abkommen geschlossen hat. Denn Molag Bal will Tamriel für sich erobern.



Der Spieler soll in die Rolle eines Abenteurers schlüpfen, dem die Seele von dem Daedra-Prinzen Molag Bal gestohlen wird. So erklärt Zenimax auch, warum man von den Toten auferstehen kann. Denn in den anderen TES-Teilen musst man, wenn man gestorben ist, ein zuvor abgespeichertes Savegame laden. Da dies in einem MMORPG nicht möglich ist, entschied man sich für die oben genannte Variante.

Es wird möglich sein sowohl in der Third Person als auch in der Ego-Perspektive zu spielen. Klar bevorzugt sein sollte aber wegen der besseren Übersicht die Thrid Person. Außerdem sind bei der First Person Ansicht keine Waffen und Hände sichtbar.

Das Spiel soll Vollvertont erscheinen. Das heißt das alle Questgeber und NPC über eine Stimme verfügen. Ob der Spieler-Charakter vertont wird ist noch nicht klar, aber eher unwahrscheinlich, da der Spielercharakter in keine The Elder Scrolls spricht.

Also Bosse sollen unter anderem die Daedra-Prinzen dienen. So soll der Daedra-Prinz Vearmina auch eine wichtige Roll bekommen! Es gibt aber noch viele weitere legändere Endgegner.

Es wird auch Reittiere geben, allerdings sind keine fliegenden Reittiere geplant.
Schnellreisen wird, wie in Skyrim, auch möglich sein. Die sogenannten Wegschreine die es gibt, sollen gleichzeitig auch Wiederbelebungspunkte darstellen. Das heißt, wenn man schnell zu einem Ort reist und kurz danach stirbt, wird man an dem zuletzt besuchten Wegschrein wiederbelebt.

Dinge wie NPC-Romanzen, Hochzeiten und Spielerhäuser sind nicht geplant. Das heißt natürlich nicht das sie völlig ausgeschlossen sind. Haustiere soll es aber geben! Drachen werden nicht vorhanden sein, da sie in einer andere Zeitspanne ihr Unwesen trieben.

Partner
Diablo 3The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community ForumRpg-GalaxyThe German Scrolls
Soziales
           Facebook  Google+