JHtml::_('behavior.framework', true);

Über uns

Wir sind ein familiäres Netzwerk aus Fanseiten, von Spielern für Spieler. Ein oft geschriebener, mittlerweile leicht abgedroschener Satz. Aber er stimmt!

Denn unsere Fanseiten werden - freiwillig und ehrenamtlich - von begeisterten Fans und Spielern betreut, die alle eine große Leidenschaft für die Arbeit mit der Community mitbringen.

Eine stetig wachsende Gemeinschaft aus Spielern, auf deren Engagement wir sehr stolz sind. Daher möchten wir euch an dieser Stelle recht herzlichen Dank für euer Vertrauen aussprechen.

Danke!

Die große TESO Faktensammlung

Hier findet ihr alle bisher bekannten Informationen über The Elder Scrolls Online in einer übersichtlichen FAQ zusammengefasst.

Wir bedanken uns vielmals bei der englischen Fanseite tamrielfoundry.com, die uns ihre englische Development FAQ

als Grundlage zur Verfügung gestellt hat!


Überblick

  • ZeniMax ist das Hauptunternehmen, zu dem sowohl die ZeniMax Online Studios als auch die Bethesda Game Studios gehören. Die Bethesda Game Studios haben alle bisherigen Teile der Elder Scrolls-Reihe erstellt. Da die ZeniMax Online Studios auch zum Mutterkonzern ZeniMax gehören, war es ihnen möglich eng mit den Bethesda Game Studios zusammenzuarbeiten. Dadurch wird gewährleistet, dass die Lore, das Design, die Gebiete und alle weiteren Merkmale eines echten Elder Scrolls-Spieles auch auf TES Online zutreffen. Todd Howard, Leiter der Bethesda Game Studios, ist bei wichtigen Entscheidungen mit dabei und achtet darauf, dass TESO ein echtes Elder Scrolls wird. (GI1)(GI2)
  • Unter der Leitung von Matt Firor (Ehemaliger Leitender Entwickler bei Dark Age of Camelot) arbeitet ein 250 Personen starkes Team zusammengesetzt aus erfahrenen Entwicklern und Elder Scrolls Fans an dem Projekt. (GI1)
  • Matt Firor hat kurz nach dem Release von Oblivion bei ZeniMax angefangen um das "Elder Scrolls Online Projekt" zu leiten. Sein Ziel ist die einzigartige PvE-Erfahrung aus den bisherigen Elder Scrolls Teilen mit der Spannung des drei Fraktionen PvP in der Form von Dark Age of Camelot zu verbinden. (GI2)
  • Der Creative Direktor, Paul Sage, ist wegen seiner Erfahrungen im MMO-Bereich und seiner Liebe zur Elder Scrolls Marke mit von der Partie. (GI3)
  • Bevor der Name "The Elder Scrolls Online" ausgewählt wurde, standen neben der Bezeichnung "Online" noch "Origins","Tamriel" und "Empires" zur Wahl. (GI2)
  • Das Geschäftsmodell und eine mögliche Abogebühr wurden noch nicht bekanntgegeben. (GI10)

  • Die ZeniMax Online Studios wurden 2007 gegründet (GI1)
  • Das Spiel soll offiziell im Jahr 2013 erscheinen, wahrscheinlich im dritten oder vierten Quartal. Nach neuen Hinweisen ist jetzt ein Release im Frühjahr 2014 anzunehmen. (GSE3)(ESO1)
  • Die offizielle Elder Scrolls Online Webseite wurde am 24. Oktober 2012 gestartet. (ESO1)
  • Die geschlossene Beta für TESO wurde angekündigt und hat begonnen. (ESO1)
  • Das Spiel wird bereits von Hunderten Programmierern und Angehörigen der Qualitätssicherung getestet. (TF1)

  • Das Spiel wird sich an Standards des Genres wie Klassen, Erfahrungspunkten und Fortschritt orientieren. Der Spieler erhält durch sein Handeln Erfahrung, z.B. beim Töten von Gegnern, dem Erkunden der Welt und dem Lösen von Quests und Aufgaben. (GI1)(GI10)
  • TESO ist so designt, dass es eine gute Erfahrung für Liebhaber der Singleplayer-Spiele sein wird, dabei aber trotzdem weitreichend MMO-Standards anwendet um auch Veteranen des Genres anzusprechen. (GI2)
  • Es wird ein übliches Klassensystem geben, trotzdem kann jeder Charakter jede Rüstung und Waffe des Spiels tragen. Dies erlaubt es, den eigenen Charakter auf Grundlage des Klassensystems individuell anzupassen. (GI1)
  • TESO verfügt über eine Hauptquestreihe, die der Spieler aber beginnen kann wann er möchte, ohne eine "Bestrafung" für einen späten Start dieser Questreihe zu erhalten. Die Hauptquestreihe wird komplett alleine gut spielbar sein, obwohl das Spiel als Ganzes mehr auf eine Mehrspielererfahrung ausgerichtet ist. (GF1)(PCG1)
  • Es gibt bestimmte Questentscheidungen, die deinen Charakter abhängig von deiner Entscheidung formen. Das Ende einiger Quests wird einen spürbaren Einfluss auf die Umgebung in der Welt haben. (G4E3)(GI8)
  • Alle Grundsätze der Elder Scrolls Geschichte werden in TESO vorhanden sein. Zum Beispiel die Daedrischen Prinzen und die Eight Devines (Talos kommt aber nicht vor). (GI3)
  • Das Gameplay ist auf "Ablenkung" basiert. Ihr folgt nicht wie auf Schienen einem festen Pfad, sondern stoßt während ihr die Welt erkundet immer wieder auf Quests, Dungeons und Events die strategisch platziert wurden um eine freie Erkundung der Welt zu fördern. (GI3)

  • Das Spiel wird vorerst nur für PC und MAC erscheinen. Es gibt keine Pläne TESO zum Release für andere Plattformen verfügbar zu machen. Nach neuen Informationen von der Spielemesse E3 wird es neben der Version für PC und Mac auch ein Release für Xbox One und PlayStation 4 geben. (GI10)(ESO1)
  • Die HeroEngine wurde lizensiert um sie während der Entwicklung zu nutzen, während die eigene Engine noch entwickelte wurde. (PGH1)
  • Die Engine unterstützt ein ähnliches Echtzeit-Kampfsystem wie es von vorherigen Elder Scrolls Spiele bekannt ist. (TF1)
  • Die Engine unterstützt über 200 Spieler gleichzeitig auf dem Bildschirm, zum Beispiel bei PvP-Schlachten. Das Ziel ist die größten stabilen PvP-Kämpfe aller MMOs zu ermöglichen. (GI1)(GSE3)
  • Es gibt nicht wie bei den meisten MMOs viele kleine Server. Es werden alle Spieler auf einem Mega-Server Co-Existieren. Dabei erstellt der Server "Barrieren" so dass ihr z.B. nur mit euren Freunden spielen könnt. Außerdem werden so Probleme wie volle Server umgangen, da der Megaserver die "Barrieren" so setzt, dass keine dieser üblichen Probleme auftreten. (TF1)
  • Der Megaserver basiert darauf die Spieler intelligent in eine bestimmte "Ebene" des Spiels zu schicken. Auf dieser Ebene werden sich dann Freunde, Gildenkameraden und eine bestimmte Gruppe von Spielern befinden, die ihr vor dem Start definieren könnt. (TF1)
  • Ein wichtiges Ziel war es TESO für alle einigermaßen modernen PCs und MACs spielbar zu machen. Um Personen mit hohen Hardware-Möglichkeiten als auch solche mit schwacher Hardware glücklich zu machen, erlaubt die Engine es die Grafik und das Rendering stark zu Skalieren, um es an die Hardwareanforderungen anzupassen. Ein Release für Linux ist nicht geplant. (PGH1)
  • TESO nutzt die Vorteile von DirectX11 und der Havok Physik Engine. Es supportet auch mehrere CPU-Kerne, was vor allem bei großen PvP-Kämpfen hilfreich sein dürfte. (PGH1)
  • Es kann in der First-Person oder der Third-Person Ansicht gespielt werden. Obwohl die First-Person-Ansicht unterstützt wird, ist das Spiel hauptsächlich für den Third-Person-Mode gemacht. Man kann von der Weitansicht bis zur First-Person hereinzoomen. Dabei dürfte man im Kampf wegen dem schlechteren Überblick über des Geschehen aber schnell einen Nachteil erhalten. ZeniMax war erst unentschlossen, ob eine vollständige First Person Ansicht integriert werden sollte. Nach dem deutlichen Feedback der Community und dem Wunsch dem Gefühl der Elder Scrolls Serie treu zu bleiben wird es jetzt aber einen vollständigen First Person Modus geben. Das heißt Waffen und Hände sind sichtbar und vollständig animiert. (GSE3)(G3E3)(DE1)
  • Das Interface ist minimalistisch gestaltet um den Blick mehr auf der Umwelt zu lenken. Es wird betont, dass feindliche Fähigkeiten die eure Reaktion erfordern in der Welt sichtbar werden, und nicht etwa einfach im Interface eingeblendet sind. Der Spieler sollte die Bewegungen der Gegner genau im Auge behalten und die Situation überblicken, da keine Warnungen vor Attacken als Text oder Ähnliches ausgegeben werden. (G4E3)(GSE3)(PCG1)
  • Um das Balancing und die Sicherheit zu schützen, wird es zum Release kein Modding der Community geben. Um die starke TES-Modding-Community zu unterstützen wird es aber einige Anpassungenmöglichkeiten zum Beispiel am Interface geben. TESO wird dabei LUA basierte Mods erlauben, so können Modder durch eine API mit den Systemen des Spiels interagieren.  (GI3)(GF1)
  • Eine ganze Provinz ist nicht nahtlos verbunden, es wird beim Überschreiten bestimmter Grenzen kurze und unaufdringliche Ladebildschirme geben. Diese Entscheidung verbessert u.a. die Performance des Spiels. (TF1)

Setting

  • TESO spielt während der zweiten Ära, etwa 1000 Jahre vor den Ereignissen in "TES 5: Skyrim". Das Spiel findet zu einer bisher noch weitgehend unbekannten Zeit in der Elder Scrolls Reihe statt, es ist lediglich bekannt das es in dieser Zeit einen großen Konflikt in Tamriel gab. Dieses Setting war eine optimale Grundlage für die Entwicklung des MMOs. (G4E3)(GI7)
  • Der Thron von Cyrodiil und damit die Macht über das Reich sind hart umkämpft. Die Kaiserlichen werden zu dieser Zeit aktiv in Tamriel, das Spiel handelt aber noch vor der Septim-Dynastie in der dritten Ära. (GI1)(GI7)
  • Die Akaviri-Invasion findet gerade vor dem Handlunszeitraum von TESO statt, und dient den Allianzen, vor allem dem Ebenherz-Pakt, als politische Motivation. Die Auswirkungen der Invasion werden noch zu spüren sein. (GI7)

  • Die Spielwelt besteht aus dem Großteil von Tamriel. Das schließt die Provinzen Himmelsrand, Morrowind, Summerset Inseln, Elsweyr, Hammerfell und Cyrodiil ein. (GI1)(GSE3)
  • Nicht alle Regionen werden zu Beginn des Spiels vollständig erkundbar sein, damit später noch Platz für Addons ist. ZeniMax will für alle erkundbaren Gegenden ein hohe Qualität bieten, auch deshalb sind einige Bereich noch nicht direkt zu Beginn erkundbar. (GI1)
  • Der Grafikstil wurde so angepasst, dass jede Provinz ihren eigenen Flair hat. Einzelne Zonen in der Provinz unterscheiden sich zusätzlich leicht voneinander, so dass jede Region einzigartig ist, und sie zusammen dem Grafikstil der Provinz entsprechen. Durch die enge Zusammenarbeit mit Bethesda konnten auch viele Designelemente direkt von Oblivion und Skyrim integriert werden. (GI10)
  • Das Klima von Cyrodiil wird dem aus "Oblivion" bekannten entsprechen. Einige Lore-Quellen geben Cyrodiil nämlich als Provinz mit einer Dschungelartigen Vegetation an. ZeniMax entschied sich aber für den aus "TES 4: Oblivion" bekannten Stil. (TWIT)
  • Es wird Tag und Nacht geben, Details dazu sind aber nicht bekannt. (IGT1)

  • Die treibende böse Kraft im Spiel ist der Daedrische Prinz Molag Bal, der ganz Tamriel seinem Willen unterwerfen will. (GI1)
  • Spielbare Charaktere in TESO sind Abenteurer, die ihre Seele von Molag Bal gestohlen bekommen haben. Das erklärt gleichzeitig auch das Auferstehen nach eurem Tod im Spiel. (GI1)
  • Mannimarco, der König der Würmer, wurde von dem in Cyrodiil herrschenden Abnur Tharn angeworben, um seine Armee zu verstärken. Durch seine Totenbeschwörung erhält die Kaiserliche Armee immer einen starken Nachschub an Untoten Soldaten. (ESO3)
  • Die Tharn-Familie und das gesamte Kaiserreich sind zu der Zeit ziemlich schwach. Die Tharns beten außerdem heimlich die Daedra an. Diese Schwäche und das bekanntwerden der Daedra-Anbetung durch die Tharns ist ein großer Anreiz für die drei Fraktionen, den Thron zu erobern und so Frieden und Ordnung wiederherzustellen. (ESO3)
  • Mannimarco hat sich heimlich mit Molag Bal verbündet, um Abnur Tharns Plan von der Herrschaft über ganz Tamriel zu verwirklichen. Mannimarco ist in der gesamten Elder Scrolls Reihe eine wichtige Figur, und in TESO wird man ihm auf der Höhe seiner Macht gegenübertreten. (GI1)(GI7)
  • Die Maormer, auch Seeelfen, Tropenelfen oder Meerelfen genannt, werden als NPC-Rasse im Spiel vorkommen. (TWIT)

Allianzen

  • Es wird drei Allianzen geben, die jeweils ihr eigenes geographisches Gebiet haben. Zu jeder Allianz gehören drei Rassen. Jeder Rasse kann im Spiel am Äußeren von einer anderen Rasse unterschieden werden, so kann man leicht sehen wer Verbündeter und wer Feind ist. (GI1)(GI10)
  • Spieler einer Allianz können nicht in das "Hauptgebiet" der andere Allianzen reisen. Der PvP findet deshalb in Cyrodiil statt. Diese Entscheidung wurde getroffen, um die Identität der Fraktionen zu verstärken, Spieler vor unerwünschtem PvP zu schützen, und den Wiederspielwert von TESO zu erhöhen. (TF1)
  • Jedes Heimatsgebiet der jeweiligen Allianz ist einzigartig. Es erzeugt ein Heimatsgefühl und eine Verbundenheit mit der eigenen Allianz und verstärkt so den Konfikt zwischen den drei Allianzen. Für den Erfolg des AvA (Allianz vs Allianz) ist es wichtig, dass der Spieler sich mit seiner Allianz identifizieren kann. (GI1)(PCG1)
  • Die Kaiserlichen stellen eine vierte, nicht spielbare Allianz dar, die einen Pakt mit Molag Bal und Mannimarco geschlossen hat. Sie dienen als feindliche NPC-Allianz mit Standort in Cyrodiil. (GI10)

  • Im Südwesten Tamriels haben sich Altmer, Bosmer und Khajiit zum Aldmeri-Bund zusammengeschlossen. Ihr Ziel ist es eine unerschütterliche Ordnung in Tamriel aufzubauen. Ihr Gebiet sind die Provinzen Valenwald, Elsweyr und die Summerset Inseln. (GI1)(GI5)
  • Die Anführerin ist Königin Ayreen, ein Altmer. Ihr Hauptstadt ist "Elden Root", eine großartige Stadt im Herzen von Valenwald. Die Siegel des Aldmeri-Bundes ist ein Adler. (FB1)(ESO1)
  • Königin Ayreen will Cyrodiil aus geopolitischen und auch persönlichen Gründen erobern. Bevor sie Königin wurde, war sie eine Abenteurerin in Tamriel. Sie litt in der Kaiserstadt persönlich durch die Hände von Abnur Tharn, dem Anführer der Kaiserlichen in Cyrodiil. Sie glaubt daran, dass es Zeit für die Elfen ist wieder über Tamriel zu regieren und die kriegstreibenden Menschen loszuwerden. (ESO3)

  • Im Nordwesten Tamriels ist das Dolchsturz-Bündnis eine demokratische Allianz zwischen Bretonen, Rodwardonen und Orks. Eingerichtet wurde das Bündnis zur Schaffung einer kollektiven militärischen Macht, um die eigenen Ländereien zu schützen und eine profitable Drehscheibe des Handels zu etablieren. Gegründet in "Weyrest" (Hochfels) unter der Führung des Hochkönigs Emeric, kontrolliert das Bündnis die Provinzen Hochfels und Hammerfell. Das Siegel ist ein Löwe. (GI1)(GI4)(FB1)
  • Das Dolchsturz-Bündnis kontrolliert einen kleineren Teil von Tamriel als die anderen Allianzen. Da zum Release jedoch nicht alle Gebiete erkundbar sein werden, wird die Fläche der drei Allianzen jeweils in etwa gleich groß sein. (GI10)
  • Großkönig Emeric ist sich bewusst, dass es den Einwohnern Tamriels in Zeiten eines starken Reiches und Herrschers besser geht. Er sieht das Reich als Ziel der Menschen, doch aktuell versagen die Menschen. Deshalb ist sein Ziel mit dem Dolchsturz-Bündnis das Reich vor den aufstrebenden Elfen zu schützen. (ESO3)

  • Im Nordwesten haben sich die Nords, Dunmer und Argonier zusammengeschlossen, um in dieser gefährlichen Zeit als militärisches Bündnis ihre Heimatländer schützen zu können. Diese komplizierte Allianz kämpft hart darum, die Kontrolle über ihre Provinzen Himmelsrand, Morrowind (und Vvardenfell) sowie Schwarzmarsch zu behalten. (GI1)(GI6)
  • Der Ebenherz-Pakt wird von Jorunn dem Skaldenkönig angeführt, trotzdem haben insgesamt drei Anführer (einer von jeder Rasse) großen militärischen Einfluss. Das Siegel ist ein Drache. (FB1)(ESO1)
  • Almalexia, einer der drei Anführer des Paktes, wird von Mystikern über die große Bedrohung Nirns durch Molag Bal unterrichtet. Der Pakt kann die Allianz von Molag Bald, Mannicmarco und den Kaiserlichen nicht tolerieren und beschließt dehalb Marsch auf Cyrodiil zu machen. (ESO3)

Gameplay

  • Ein Nebeneffekt des Ausdauer-Systems ist es, das Gruppen nicht mehr so fest an starre Rollen gebunden sind. Weil alle Spieler die Möglichkeit haben zu Blocken und sich von der Gruppe zu entfernen, sind sie mehr auf ihr persönliches Wohl fokussiert, statt auf einen einzelnen Heiler in der Gruppe zu setzen, der sie vor Schaden schützen würde. (GI1)
  • Gegner sind so entworfen, dass sie eine individuelle Herausforderung darstellen. Gruppen von Gegnern werden zusammenarbeiten und Fähigkeiten nutzen um die Fähigkeiten einer Spielergruppe zu kontern. Das Verhalten von Gegnern im PvE ist darauf ausgelegt die Klasse des Spielers zu spiegeln. Es sind deshalb die gleichen Fähigkeiten für PvP und PvE wichtig. Es ist ein wichtiges Design-Ziel, dass sich Kämpfe gegen Monster anfühlen wie Kämpfe gegen andere Spieler. Das Verhalten der Monster ist entworfen, um das Verhalten von echten Spielern nachzustellen. Beim Kampf werden Fernkämpfer auffächern, robuste Kämpfer werden Magier schützen und Heiler werden sich hinter der Frontlinie positionieren. (GI1)(GI9)(PCG1)
  • Die Entfernung aus der Gegner angreifen ist weniger fest definiert, zusätzlich sind Monster in der Lage während dem Kampf ihr Ziel zu wechseln. Das führt dazu, dass jeder Spieler mehr Eigenverantwortung übernehmen muss, statt auf das traditionelle Aggro-Management zu setzen. (GI1)
  • ZeniMax arbeitet an einem System, dass es dem Spieler erlaubt während dem Kampf schnell die Waffen und Fähigkeiten zu wechseln. Die Details dieses Systems sind aber noch nicht final. (MH1)
  • Es gibt zwei Ziel-Systeme in TESO. Das Standard-System nennt sich "soft-lock" und hilft dem Spieler beim Zielen, allerdings müsst ihr trotzdem noch selbst euer Ziel anvisieren um einen Treffer landen zu können. Zielt ihr zu weit daneben, werdet ihr trotz der automatischen Zielhilfe nicht treffen. Das zweite Zielsystem ähnelt dem "tab-targeting". Dieses erlaubt es, einen bestimmten Feind innerhalb einer Gruppe anzuvisieren. Ihr müsst aber trotzdem noch zielen, das System hilft nur dabei auszuwählen, welchen Gegner genau ihr treffen wollt. (TF2)

  • Die aktuell ausgewählte Waffe wird mit einem linken Mausklick angesprochen. Dabei ist ein normal Klick ein leichter Angriff, wenn die Maustaste aber gehalten wird kommt es zu einer starken Attacke. (TF1)
  • Um die Action während dem Kampf zu verbessern ist der Kampf auf die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten der Ausdauer-Leiste fokussiert. Diese erlaubt es dem Spieler zu Sprinten, Blocken, der Gruppenkontrolle zu entkommen und anderswo einzugreifen. Durch die abwechselnde Nutzung dieser Möglichkeiten fühlt sich der Kampf dynamischer an, trotz der Einhaltung der im MMO-Design wichtigen Grundlagen. Alle Klassen können blocken, sprinten und schleichen. (GI1)(PCG1)(TF1)
  • Durch das Halten der rechten Maustaste wird die Position zum Blocken von Angriffen eingenommen. Das Blocken kostet euch bei jedem abgewehrten Angriff Ausdauer. Durch einen Linksklick wird während dem Blocken ein Stoß mit dem Schild (oder Schwert) ausgelöst. (TF1)
  • Jede Klasse hat fünf Slots für Fähigkeiten, die aus allen Fähigkeiten eurer Klasse ausgewählt werden können. Diese ausgewählten Fähigkeiten haben keinen Cooldown, kosten aber Ausdauer oder Magie um sie zu aktivieren. Jede Fähigkeit ist so entworfen, dass sie einen entscheidenden Einfluss auf einen Kampf nehmen kann. Um im Kampf erfolgreich zu sein ist es deshalb entscheidend, wann und wie ihr sie einsetzt. (TF1)
  • Es gibt auch noch einen sechsten Slot für eine Spezial-Fähigkeit. Diese ist nutzbar, sobald ihr genug Finesse erreicht habt, die sich durch erfolgreiche Kämpfe aufbaut. Jede Klasse hat mehrere Fähigkeiten aus denen sie wählen kann, es kann jedoch immer nur eine Fähigkeit ausgewählt sein. Wenn ihr taktisch besonders klug spielt, zum Beispiel durch das Blocken einer gefährlichen Attacke, wird sie dies nochmals positiv auf eure Finesse auswirken. In der Gruppe kann durch Combo-Attacken besonders schnell Finesse aufgebaut werden. Eine Gefahr mit hoher Finesse zu besiegen bringt euch einen weiteren Vorteil, der von einem kleinen Erfahrungsschub bis zu mehr magischem Loot reichen kann. (GI1)(PCG1)
  • Wenn du das erste mal eine Fähigkeit in deine Auswahlliste aus 5 Fähigkeiten hinzufügst, wirst du bei ihrer Ausführung nur das Level eines Novizen haben. Wenn du Erfahrung im Umgang mit deinen Fähigkeiten gesammelt hast, kannst du sie auf verschiedene Weisen verbessern. (ME3)
  • Spezial-Fähigkeiten können jederzeit gewechselt werden, solange du dich nicht gerade in einem Kampf befindest. Weil TESO weniger aktive Fähigkeiten als andere MMOs unterstützt, achtet das Design-Team besonders darauf das diese großartig und mächtig sind. Füller-Fähigkeiten die kaum Vorteile bringen werden hingegen entfernt. (PCG1)(GI9)
  • Ein schneller Trank-Slot erlaubt es dem Spieler Mitten im Kampf alchemistische Mixturen zu trinken. Dieser Slot hat allerdings einen geringen Cooldown von 20-30 Sekunden. In Ergänzung zu diesen direkten Mixturen gibt es auch Dinge wie Essen, die euch für längere Zeit Vorteile bringen, und am besten vor dem Kampf verzert werden sollten. (TF1)
  • Es gibt starke Synergieeffekt-Fähigkeiten, bei denen mehrer Spieler mit ihren Fähigkeiten zusammenarbeiten um eine starke magische Attacke zu vollbringen. Die Möglichkeit diese klassenübergreifenden Kombos einzusetzen wird durch visuelle Hinweise auf dem Bildschirm signalisiert. Zum Beispiel kann ein Magier der Feuersturm einsetzt mit einem Krieger zusammenarbeiten, der in den Feuersturm läuft und Klingensturm einsetzt. Dadurch werden Feuerbälle in alle Himmelsrichtungen geschossen. (GSE3)(GI9)
  • Die Monster sind stark genug um die selben Fähigkeiten gegen die Spieler einzusetzen. Die Gegner werden sich zusammentun um ihre schiere Zahl gegen den Spieler auszuspielen. Weil die Synergieeffekte auch vom Gegner genutzt werden können, muss eine erfolgreiche Gruppe sowohl ihre eigenen klassenübergreifenden Angriffe nutzen als auch die der Gegner unterbinden. (GSE3)(GI9)
  • Es gibt mehrere inuitive Kombinationen, die durch Tastenkombinationen eingesetzt werden können. Zum Beispiel löst schnelles, doppeltes Antippen einer Bewegungs-Taste ein wegrollen von der Gefahr aus. Im Nahkampf wird ein schnelles rechts-links Klicken der Maus zu einer möglichen Betäubung des Gegners führen. (TG1)

  • Spieler können nur das Gebiet ihrer eigenen Fraktion und den AvA (Allianz vs Allianz) Schauplatz Cyrodiil betreten. (TWIT)
  • Die Welt ist in Provinzen, Regionen und Zonen unterteilt. Sie ist nicht völlig nahtlos und es wird beim Betreten einer neuen Zone einen kurzen Ladebildschirm geben. (TF1)
  • Die Karte im Spiel wird wichtige Orte, Quests und interessante Gebiete markieren. Viele Höhlen, Ruinen und Dungeons werden erst auf der Karte sichtbar, wenn der Spieler sie entdeckt oder sie von einem NPC beschrieben werden. Die Icons für verschiedene Plätze dürften Skyrim-Spielern bekannt vorkommen. (GI1)(TF1)
  • Ein Kompass wird den Spieler dabei unterstützen Städte, Dungeons und interessante Orte in der Nähe zu finden. Dieses Feature soll dazu dienen das typische Gefühl aus dem Singelplayer-TES zu bewahren. Der Kompass ist eines der Elemente das der Spieler auch entfernen kann wenn er möchte. (ME3)(GI8)
  • Erkundungswillen soll durch kleine Events oder Herausforderungen belohnt werden, die abseits der üblichen Pfade zu finden sind. Außerdem wird die Erkundung der Welt euch zu neuen Quests, Loot und Archievements führen. (GI8)(TF1)
  • Schnelles Reisen wie in Oblivion und Skyrim wird es so nicht geben. Dafür können Wegschreine genutzt werden, die euch über große Distanzen zu einem anderen Wegschrein teleportieren können. Dafür müsst ihr jeden Wegschrein aber erst einmal entdeckt haben, bevor ihr ihn nutzen könnt. (GI1)
  • Es wird Pferde geben, die der Elder Scrolls Lore entsprechen. Pferde sind das Haupttransportmittel in Tamriel, und die Spieler sollten daher keine exotischen Geschöpfe oder fliegende Pferde erwarten. (GI1)(GI10)

  • Crafting, Alchemie und Seelensteine werden alle in TESO vorhanden sein. (GI1)
  • Crafting wird beim Verbessern der Ausrüstung eine große Rolle spielen. Gegenstände,die in der Welt fallengelassen werden, können aufgehoben und durch das Crafting verbessert werden. Deshalb wird die ökonomische und mechanische Rolle des Craftings bis zum Endgame wichtig bleiben. (TF1)
  • Die ZeniMax Online Studios wollen eine hohe Interaktivität der Welt erreichen. Deshalb werden Crafting, Jagen und Ressourcen sammeln wichtige Punkte des im Spiel vorhandenen Wirtschaftssystem sein. Die Fähigkeit banale Objekte in der ganzen Welt nutzen zu können ist ein wichtiger Schritt um TESO an die Elder Scrolls Marke anzugleichen. Du kannst Kisten und Fässer looten und während deiner Reise durch die Welt Ressourcen sammeln. (GI3)(GSE3)(GI10)

Klassen

  • Alle drei Allianzen haben Zugriff auf die 6 spielbaren Klassen. Es gibt drei Sets mit jeweils zwei Klassen, die jeweils grob an ein bestimmten Spielertyp angepasst sind. Sehr wahrscheinlich werden zwei Klassen Frontkämpfer sein, zwei weitere geschickte Magie-Nutzer, und weitere zwei vermutlich auf die Finesse setzenden Kämpfer. (TF1)
  • Zwei Klassen wurden offiziell bestätigt, der Drachritter und der Templer. (TF1)
  • Es wurden zwei auf Magie bezogene Klassen erwähnt, die auf Englisch "Sorcerer" (Hexenmeister) und "Warden" genannt werden. Außerdem könnte einer der Namen der auf Finesse basierten Klassen "Nachtklinge" lauten. (TF1)
  • Jede Klasse kann jeden Typ von Waffe und Rüstung im Spiel tragen. Wenn der Spieler bestimmte Waffentypen nutzt, wird er sich in deren Gebrauch verbessern. Es braucht Zeit bist ihr eine Waffe sehr gut beherrschen könnt. Während ihr durch das Nutzen der Waffe euren Umgang mit ihr verbessert, könnt ihr zusätzlich auch neue Attacken freischalten desto besser ihr seid. (GI1)(TF1)
  • Jede Klasse kann ein breites Aufgebot an Skills freischalten, aus denen der Spieler drei zur aktiven Nutzung auswählen kann. Diese Klassen-Skills können schnell geändert werden, und ermöglichen es dem Spieler sich besser auf eine bestimmte Situation einzustellen. Sie bietet auch einen Weg sich von anderen Spielern der gleichen Klasse zu unterscheiden. (GI1)(PCG1)
  • Sternzeichen sind ebenfalls in TESO integriert, und funktionieren ähnlich wie die Wächtersteine in Skyrim. Der Spieler kann an diesen Mundus-Steinen eine permanente Stärkung im Zusammenhang mit einer bestimmten Konstellation der Sternzeichen bewirken. Wahrscheinlich wird immer nur einer dieser Steine gleichzeitig für den Spieler aktiv sein können. Manche dieser Steine erlauben auch einen weiteren Slot für Fähigkeiten. (GI1)(GI3)

  • Es wird ein Level-Cap von 50 geben. Um dieses Level zu erreichen braucht es etwa 120 Stunden. Um das Level 10 zu erreichen werdet ihr etwa 15 Stunden Spielzeit benötigen. (GI1)
  • Die wichtigsten Eigenschaften im Spiel sind Gesundheit, Ausdauer, Magie, Rüstung und Macht. Bei jedem Levelaufstieg kann ein Punkt in Magie, Ausdauer oder Gesundheit investiert werden. Durch die Vergabe der Punkte werden zusätzlich passive Boni freigeschaltet, die es euch erlauben euren Charakter individueller zu gestalten. (TF1)
  • Es gibt Talente, die sich mit Talenten in früheren MMOs vergleichen lassen. Paul Sage betont, das Talente deutliche Vorteile bieten, und essentiell bei der Charakterentwicklung sein werden. (ME3)(GI3)
  • Die Angriffe, Klassen-Fähigkeiten und Spezial-Fähigkeiten werden alle aufleveln, wenn ihr sie im Kampf nutzt. Mit der Zeit werden dann stärkere Versionen freigeschaltet. (TF1)

  • Der Drachenritter ist ein offensiver Krieger mit vielen Kontrollfähigkeiten. Er bevorzugt direkte Angriffe in Kombination mit auf Feuer basierten Zaubern, um seine Gegner im Nahkampf zu töten. (TF1)
  • Der Templer ist ein kräftiger defensiver Kämpfer, der sich auf die Kraft der Sonne verlässt um seine Feinde zu schädigen und seine Verbündeten zu heilen. Templer sind weniger offensiv als Drachenritter, haben dafür aber Fähigkeiten um sich und ihre Verbündeten am Leben zu erhalten. (TF1)
  • "Sorcerers" (Hexenmeister) sind offensive magische Kämpfer, die elementare Attacken kombinieren, um ihre Feinde zu vernichten. (TF1)
  • "Wardens" sind defensive Zauberer, die darauf spezialisiert sind ihre Verbündeten zu heilen. Inormationen zu ihren offensiven Fähigkeiten sind noch nicht bekannt. (TF1)

PvE

  • Quests und der Fortschritt der Handlung werden weitgehend nahtlos ablaufen, um das für The Elder Scrolls typische Gefühl der freien Erkundung und Entwicklung im Spiel zu bewahren. Das Spiel benutzt "Points of Interest" die der Spieler beim Reisen finden wird. Diese sind Ausgangspunkte für viele Abenteuer. Dorfbewohner werden euch in Richtung dieser Punkte lenken, ZeniMax will aber Quest-Hubs oder direkte Spuren zu den Punkten vermeiden. Viele NPCs werden den Spieler zum gleichen Quests lenken, deshal ist es ohne Probleme möglich alle Abenteuer ohne Strategie-Guides oder Ähnliches zu erleben. (GI1)(GI8)
  • Viele Quests sind relativ simple, "mundgerechte" Abenteuer, es gibt aber auch Quests über große Gebiete, die großartige Geschichten erzählen und Teile der Hauptstory offenlegen. (GI1)
  • Während ihr einige Quests von NPC in großen Städten oder Dörfern erhaltet, kann die Mehrzahl nur durch Erkundung gestartet werden. Questgeber sind oftmals Nahe Points of Interest wie z.B. Dungeons, wo unternehmenslustiger Spieler sie suchen können. (TF1)
  • Questgebiete sind veränderbar, es hängt von dem Fortschritt des Spieler bei einem bestimmten Handlungszweig ab, wie genau Städte oder Dungeons aussehen und NPCs reagieren. Jeder Spieler der einen Handlungszweig abgeschlossen hat, kann ihn noch einmal mit Freunden wiederholen. (GI1)
  • Quest-Belohnungen sind individuell spezifisch und an die Klasse des Spielers angepasst. Das soll die Gruppenbildung fördern und Spieler nicht durch den Zwang zum Teilen von gemeinsamen Loot benachteiligen. Zusätzlich werden viele Questziele mit Spielern in der Nähe geteilt, um Kooperation zu fördern, auch wenn ein Spieler nicht direkt zu der Gruppe gehört. Außerdem gibt es keine Kill Lockouts. Wenn du einem Spieler beim Besiegen eines Monsters hilft, bekommen beide Erfahrung und Weiteres, auch wenn ihr nicht zu einer Gruppe gehört. Zenimax will Rivalitäten innerhalb der eigenen Fraktion unterbinden und dafür die Zusammenarbeit gegen die Monster stärken. (GI8)(PCG1)
  • Nahezu alle Monster aus bisherigen Elder Scrolls Spielen werden vorkommen, unter anderem Daedra, Riesen und Schlammkrabben. Jeder Monstertyp hat sein eigenes Verhalten und einzigartigen Fähigkeiten. (GI1)
  • Drachen wird es zum Launch von TESO nicht geben, da sie zu dieser Zeit noch nicht in der Geschichte Tamriels auftauchten. (GI1)
  • Endgame PvE Inhalte werden in regelmäßigen Abständen in Forum von Abenteur-Zonen veröffentlicht. Diese Zonen sind gefährliche und unzivilisierte Regionen Tamriels, in denen viele Gefahren lauern. Es wird Inhalte für einzelne Spieler, Gruppen und zusätzlichen Raid-Inhalt geben. (TF1)

  • In TESO wird es sowohl öffentliche als auch instanzierte Dungeons geben. Öffentliche Dungeons sind nicht durch Instanzierung von der regulären Welt getrennt, dadurch wird natürliche Zusammenarbeit, Gruppenbildung und sogar der Wettbewerb zwischen Spielern ermöglicht. Instanzierte Dungeons werden eine Gruppe von Spielern eine mehr auf der Story beruhende, runde Erfahrung bieten. Öffentlichen Dungeons sind gut geeignet, um Kontakte zu knüpfen und schnell Gruppen mit anderen Spielern zu bilden. (GI1)(GI3)
  • Die meisten kleinen, öffentlichen Dungeons sind so balanced, dass sie von 1,5 Spielern geschafft werden können. Sie werden für einen einzelnen Spieler also eine echte Herausforderung darstellen, für eine kleine Gruppe aber gut zu bewältigen sein. (GSE3)
  • Endgame PvE wird einen "heldenmutigen" Modus für instanzierte Dungeons anbieten, bei dem die Dungeons einfach schwieriger zu bewältigen werden. Außerdem hat das Spiel große Raids, bei denen mehrere Spielergruppen auf starke und legendäre Bossgegner treffen. (GI1)(GI3)(GI8)
  • Es gibt auch in Cyrodiil eine große Zahl öffentlicher Dungeons, die spannende PvE Storylines mit der Spannung und Gefahr auf gegnerische Spieler zu treffen kombinieren. Außerdem arbeitet ZeniMax an einem Mega-Dungeon (erinnert an "Darkness Falls" in Dark Age of Camelot) dessen Zugang von dem Erfolg eurer Fraktion im AvA abhängt. (TF1)

  • Es gibt keine Aufteilung zwischen PvE und PvP Ausrüstung. Ausrüstung ist im allgemeinen Kontext nützlich, unabhängig davon wie sie erworben wurde. Es gibt verschiedene Ebenen mächtiger Ausrüstung, von der manche im PvE erreichbar sind, andere eine Teilnahme am PvP erfordern. Um die bestmögliche Ausrüstung zu erhalten, müsst ihr eine Mischung aus nahezu allen Inhalten des Spiels erfolgreich abschließen. Loot vom PvE wird im PvP nutzbar sein, und umgekehrt. (ME3)(PCG1)
  • Viele der Daedrischen Fürsten erscheinen im Spiel. Spieler sollen aber nicht erwarten eine allmächtige Sammlung an Daedrischen Artefakten zu sammeln. (GI1)

  • Der Spieler wird einer (vielleicht mehreren) der bekannten Gilden aus der Elder Scrolls Lore beitreten können. Um den NPC-Gilden beizutreten und sich mit ihnen weiterzuentwickeln muss der Spieler sich erst als würdig erweisen. (GI1)(GI8)
  • Die Kämpfergilde will vor allem Molag Bal's Versuch Tamriel zu unterwerfen entgegenwirken. Indem man die dämonischen "Dunklen Anker" Molag Bals zerstört, kann man sich die Anerkennung der Kämpfergilde erarbeiten. Diese "Dunklen Anker" sind halb-zufällige Events, die eine kleine Gruppe von Spielern brauchen um sie zu zerstören. (GI1)(TF1)
  • Die Magiergilde arbeitet, um die vielen arkanen Schriftrollen, die über Tamriel verstreut sind, zu finden und zu sammeln. Durch das Finden und Aufnehmen dieser Schriftrollen und Bücher könnt ihr euch die Anerkennung der Magiergilde verdienen. (GI1)
  • Die Diebesgilde wird es geben, es sind aber noch keine Details bekannt. (GI1)
  • Die Dunkle Bruderschaft wird ebenfalls vorhanden sein, Details ob und wenn ja wie ein Beitritt möglich ist sind aber noch nicht bekannt. (GI1)

PvP

  • PvP umfasst mit einer Mischung aus Open World AvA (Allianz vs Allianz) und instanzierten Schlachtfeldern einen großen Teil der Engame-Inhalte in TESO. Niemand wir zum PvP gezwungen wenn er es nicht spielen möchte. Ihr könnt freiwillig mitspielen indem ihr entweder Cyrodill oder ein Schlachtfeld betretet. (GI1)(GI10)
  • Der Brennpunkt des PvP ist die Kampf zwischen den drei Spielerfraktionen in Cyrodiil. Diese gesamte Provinz ist der Schauplatz des Endgame PvP. Die geografischen Gegebenheiten sind dabei an TES 4: Oblivion angelehnt (das auch in Cyrodiil spielt). Die volle Größe der spielbaren Fläche von Cyrodiil ist sogar noch etwas größer als die Landmasse in Oblivion. Alle wichtigen geografischen Punkte sowie Points of Interest sind vorhanden, und Spieler von Oblivion werden sie auch sicher direkt wiedererkennen. (GI1)(TF1)
  • Das System der drei Fraktionen wurde entwickelt, um für ein natürliches Gleichgewicht und andauerndes PvP Endgame zu sorgen. Wenn eine Fraktion zu mächtig wird, tendieren die anderen beiden Fraktionen in der Regel zur Zusammenarbeit um die Schlacht zu wenden. (GI1)(GI3)
  • Spieler können ab Level 10 am PvP in Cyrodiil teilnehmen. Spieler unter dem Level von 50 erhalten ein Kampf-Leveling, das ihre Attribute verstärkt. Sie erhalten aber nicht alle Fähigkeiten oder Ausrüstung, die normal gelevelte Spieler auf diesem Level hätten. Dadurch bleibt der starke Anreiz zum Leveln weiterhin bestehen. (TF1)
  • Wegen der Megaserver-Technologie wird Cyrodiil in mehrere Instanzen aufgeteilt sein. Doch statt der zufälligen Zuordnung von Spielern ist es ZeniMax wichtig, dass eine konstante PvP Community bestehen. Dies ist wichtig für die Rivalität und die Investitionen der Spieler in den Krieg der Allianzen. Deshalb werden Spieler (oder können es vielleicht selbst wählen) einer "Kampagne" zugewiesen. Dies ist eine dauerhafte, parallele Version des Allianzen-Krieges in Cyrodiil, zu dem sie gehören. Kampangnen werden nach den großen Städten in der Region benannt sein. (TF1)
  • Jede Kampagne kann etwa 2000 gleichzeitige Spieler verkraften. Die Zahl der aktiven Kampagnen wird wenn nötig angepasst, um die allgemeine Zahl der Spieler auf dem Server zu kompensieren. (TG1)
  • Gilden können gemeinsam eine Kampagne wählen. Spieler werden außerdem Kampagnen wechseln können, dies wird aber einige wichtige Allianzen-Punkte kosten. Es ist nicht möglich Charakter von verschiedenen Fraktionen in der gleichen Kampagne zu haben. (TF1)
  • Um den Fokus auf den massiven AvA in Cyrodiil zu lenken, hat Zenimax entschieden zum Release noch keine Form von strukturiertem oder instanzierten PvP anzubieten. Die Spieler sollten sich voll und ganz auf den Krieg der Allianzen konzentrieren, der die Krönung des TESO Gameplay ist. (TF1)

  • Die Kontrolle von wichtigen Festungen in ganz Cyrodiil wird das vorrangige Ziel der Fraktionen sein. Minen, Städte und Außenposten sind kleinere Ziele für Einzelpersonen oder Gruppen. Jede von deinem Team gehaltene Stellung erhöht die Punktzahl deiner Fraktion. Diese Punktzahl gewährt allen Spielern der Fraktion gewisse Vorteile, und bestimmt außerdem ob eine der drei Kriegsparteien die Kontrolle über die Imperiale Stadt erhalten kann. Der Allianzen-Krieg erfordert einen taktischen Zusammenhalt der gesamten Fraktion um zu gewinnen. Während die wichtigsten Schlachten auf einer sich ständig verändernden Frontlinie stattfinden werden, gibt es auch eine Reihe an wichtigen Unterstützungs-Aufgaben für Spieler, die nicht direkt am PvP teilnehmen möchten. Solche Aufgaben wären z.B. das Aufbauen von Belagerungswaffen, Verstärkung von Festungen oder das Verbessern der NPC-Wachen. (GI1)(PCG1)
  • Die Imperiale Stadt wird ursprünglich von Molag Bal und seinen Daedrischen Schergen gehalten. Durch die Eroberung von genügend Kontrollpunkten kann eure Fraktion die Imperiale Stadt angreifen, und versuchen sie von der Daedrischen Kontrolle zu befreien. Dies ist ein dramatischer und gefährlicher Gameplay-Moment für die angreifende Fraktion, und wird einer der großen Endgame-Momente in TESO sein. (GI1)
  • Zum Release ist die Imperiale Stadt gesperrt, und der Sieg im AvA wird durch die Kontrolle großer Teile Cyrodiils erreicht. Nach dem Release wird der Belagerung der Imperialen Stadt und die Vernichtung der Daedrichen Truppen im Innereren zum Höhepunkt jeder PvP-Kampagne. Wenn die Imperiale Stadt erfolgreich eingenommen wurde, wird der Spieler mit dem größten Beitrag am Krieg für einen bestimmten Zeitraum zum Kaiser gekrönt. Der Titel ist hauptsächlich als Auszeichnung gedacht, doch er wird auch einige Gameplay-Vorteile bieten. Wie genau die Krönung funtkioniert ist aber noch nicht bekannt. (GI1)(TF1)(ESO1)
  • Belagerungswaffen werden eine entscheidende Rolle bei der Kriegführung spielen. Es gibt offensive und defensive Kriegmaschienen, um die Positionen aller Parteien zu stärken. Teile von Festungen können vollständig zerstört werden, wodurch Engpässe vermieden werden. Mit genug Feuerkraft kann eine Fraktion sogar eine ganze Festung demolieren, indem sie alle Mauern und Türme zerstört. Belagerungswaffen können verbessert werden, damit sie mehr Schaden anrichten. Sie können aber auch Defensiv-Upgrades erhalten, die sie vor gegnerischen Angriffen schützt. (GI1)(PCG1)
  • Jede Fraktion kontrolliert ein "Heimatgebiet" in Cyrodiil. Dieses Gebiet ist wertvoller als der Rest von Cyrodiil, es ist also besonders wichtig euer Heimatgebiet zu verteidigen. (TF1)
  • Natürliche Engpässe und Befestigungen sind über die Karte verstreut. Sie sind nicht immer an eine Stellung gebunden, bieten aber erhebliche strategische Vorteile. Wer das Gelände richtig einsetzt, kann Hinterhalte vorbereiten und deutlich größere Streitkräfte zurückschlagen. (TF1)
  • Gilden können die Kontrolle über nahezu jede Stellung in Cyrodiil erreichen, von Festungen bis zu kleinen Außenposten. Die Kontrolle einer Stellung erlaubt der Gilde, die Verteidigung und die NPC-Wachen zu verbessern. Gildenmitglieder erhalten eine sofortige Benachrichtigung, wenn ihre Stellung angegriffen wird. (TF1)
  • Burgen und kleinere Stellungen können durch das Wenden mehrere Banner erobert werden. Die Banner können durch das Einnehmen und Halten des direkten Umfeldes gewendet werden. Es gibt keine Burgen-Lords oder ähnliche Personen, die erst getötet werden müssten. Dadurch soll der Kampf Spieler vs Spieler gestärkt werden. Angreifer die eine Stellung einnehmen erhalten sie in dem Zustand, in dem sie die Stellung eingenommen haben. Wenn man beim Angriff also alle Mauern zerstört, wird die Stellung so Lange nicht zu verteidigen sein, bis der Schaden repariert ist. (TF1)
  • Die Fähigkeit von Schnellreisen wird in Cyrodiil eingeschränkt sein. Man kann schnell zu großen Stellungen reisen, die von der eigenen Allianz kontrolliert werden. Doch wenn eine Stellung angegriffen wird, oder die Versorgungswege unterbrochen sind, besteht die Fähigkeit der Schnellreise nicht mehr. (TF1)
  • ZeniMax arbeitet an einem Weg Stellungen zu infiltrieren, die Mutigen (oder Dummen) können versuchen den Gegner so unerwartet anzugreifen. (TF1)
  • Erfolg im Krieg der Allianzen wird mit Vorteilen für die gesamte Fraktion belohnt. Diese Vorteile werden für die Spieler der jeweiligen Allianz auch außerhalb des PvP Bestand haben. (TF1)

  • Das Management der Ausdauer wid ein wichtiger Faktor und ein Indikator für das Skill des Spielers sein. Die Ausdauer einzuteilen, um z.B. im perfekten Moment zu Blocken wird entscheidend beim Ausgangs des Kampfes sein. (GI1)
  • Unsichtbarkeit ist mit dieser im PvP anderer Spiele zu vergleichen. Ein getarnter Charakter ist für seine Feinde so lange unsichtbar, bis er entdeckt wird, dann werden seine schattigen Umrisse angezeigt. Getarnte Spieler werden vollkommen enttarnt, wenn sie Schaden verursachen oder selbst Schaden erhalten. Da jede Klasse grundlegende Fähigkeiten zur Tarnung hat, wird es interessante Möglichkeiten für koordinierte Hinterhalte und Überraschungsangriffe geben. (TF1)

  • Es gibt ein alternatives Weiterentwicklungs-System, dass Allianzen-Punkte genannt wird. Diese Punkte können durch den PvP in Cyrodiil erlangt werden. Es gibt 23 (Änderungen vorbehalten) Allianzen-Ränge. Spieler können ihre Allianzen-Punkte für Ausrüstung und Upgrades des Charakters ausgeben. Hohe Allianzen-Ränge geben deinem Charakter evtl. spezielle Titel oder Symbole neben deinem Namen, über den dich deine Gegner als erhebliche Bedrohung warnehmen können. (TF1)
  • Allianzen-Punkte erhaltet ihr durch das Töten von Gegner und erreichen von Zielen in Cyrodiil. Für das Release sind 23 Ränge geplant, die Zahl könnte sich aber später noch verändern. (TF1)

Soziales

  • Spieler können mehreren Gilden beitreten. Jede Gilde ist aber auf eine Fraktion beschränkt. (TF1)
  • Gildenleiter werden vor dem Launch Gilden-Listen registrieren können, um alle Mitglieder auf einmal zu importieren, wenn das Spiel startet (TF1)

  • TESO kommt mit einem einzigartigen Level der sozialen Unterstützung. Das Spiel wird mit Facebook, Twitter oder auf den Wunsch des Spielers hin mit anderen Sozialen Netzwerken verbunden. Du wirst deine Freunde, Kontakte, Gruppen, und Kreise direkt in TESO importieren können, um dein bisheriges soziales Netzwerk zu erhalten und es mit dem Spiel zu kombinieren. (TF1)

  • Wegen der Technik mit der die Mageserver-Technologie dich ins Spiel setzt, wird das Verwalten deiner Freunde und Gildenkontakte sehr wichtig sein. Der Server wird dich zusammen mit Freunden oder Gildenkollegen ins Spiel setzen, oder alternativ mit Spielern die ähnliche Gameplay-Präferenzen angegeben haben. (TF1)
  • Du kannst vor dem Start einen Fragebogen beantworten (der auch jederzeit später angepasst werden kann) der deine eigenen Gameplay-Vorlieben erfasst. Einige der Optionen die du wählen kannst sind Altersgrenzen, Rollenspiel, auf Gildensuche und Solo-Spieler. Der Megaserver wird dich dann nach deinen gewählten Vorlieben auf eine passende Instanz setzen. Das System ist Intelligent und lernt aus deinen Aktionen wo es dich nächstes Mal am besten platziert. Das erzeugt eine Pseudo-Server Erfahrung, bei der Spieler anfangen werden andere Spieler wiederzuerkennen, mit denen sie oft zusammen platziert werden. (TF1)
  • Zenimax will es sehr einfach machen zusammen mit deinen Freunden in TESO zu spielen. Es gibt ein Gruppen-Management Fenster im Sozialen Bereich, dass es erlaubt deine Freunde zu treffen und dich in der Welt direkt zu ihnen zu teleportieren (außer in Cyrodiil). (TF1)
  • Es gibt ein System das es hochgelevelten Spielern erlaubt, in Zonen mit niedrigem Level zu gehen um sie nochmals mit Freunden zu spielen. (TF1)

Sonstiges

  • Redekunst wird im Spiel vorkommen. Diese ermöglicht es, bestimmte Hindernisse bei Quests abzukürzen und die Quest durch alternative Lösungswege zu beenden. (GI8)
  • Es wird ein Schlossknacken Minispiel geben. Jeder Charakter kann bis zu einem bestimmten Punkt Schlösser knacken. Sehr schwere schlösser brauchen aber vielleicht einen Charakter mit viel Finesse. (TF1)
  • Es ist möglich ein Werwolf oder Vampir zu werden, dies erlaubt dem Spieler eine zusätzliche Fähigkeit, welche die Transformation auslöst. Während ihr transformiert seid ist eure Hotbar für diese Zeit mit bestimmten Fähigkeiten der Vampir- oder Werwolfform bestückt. (TF1)
  • Spieler- und Gildenhäuser werden zum Release nicht im Spiel vorhanden sein. (GI1)
  • Die Bewohner Tamriels werden vollvertont sein. Quest-Dialoge finden in einem klein bisschen filmischen Dialogfenster statt. (GI1)(TF1)
  • Es gibt ein Handles- oder Auktionshaus, in dem Spieler Items verkaufen können. Details sind noch nicht bekannt, es ist aber wahrscheinlich das es nur innerhalb der eigenen Fraktion möglich sein wird. (TF1)
  • Taschendiebstahl wird es aus vielen Gründen nicht geben, hauptsächlich weil es für einige Leute zwar lustig, für alle anderen aber nicht. (IDT2)

 



Alle Quellen:

Die einzelnen Punkte der FAQ sind mit den Kürzeln der jeweiligen Quellen gekennzeichnet, zum Beispiel (GI1).

  1. (BDE1) Buffed.de – ESO Vorschau und Interview mit Paul Sage [VIDEO]

  2. (DE1) Destructoid – ESO mit vollständigem First Person Support [ARTIKEL]

  3. (ESO1) The Elder Scrolls Online Offizielle Webseite [LINK]

  4. (ESO2) Eine Einführung in The Elder Scrolls Online [VIDEO]

  5. (ESO3) Allianzen im Krieg [VIDEO]

  6. (ESO4) Konflikt in Cyrodiil [ARTIKEL]

  7. (FB1) Elder Scrolls Online Facebook – Einleitung in die Lore von Elder Scrolls Online [LINK]

  8. (G4E3) G4 Elder Scrolls Online E3 Gameplay Demo [VIDEO]

  9. (GI1) Game Informer – Juni 2012 Artikel [ARTIKEL]

  10. (GI2) Game Informer – Die Ursprünge von The Elder Scrolls Online [VIDEO]

  11. (GI3) Game Informer – Die Herausforderung von The Elder Scrolls: Ein Interview mit dem Creative Director [VIDEO]

  12. (GI4) Game Informer – Fraktions-Profil: Dolchsturz Bündnis [ARTIKEL]

  13. (GI5) Game Informer – Fraktions-Profil: Aldmeri Bund [ARTIKEL]

  14. (GI6) Game Informer – Fraktions-Profil: Ebenherz-Pakt [ARTIKEL]

  15. (GI7) Game Informer – Die Geschichte für Elder Scrolls Online [VIDEO]

  16. (GI8) Game Informer – Quests in The Elder Scrolls Online [VIDEO]

  17. (GI9) Game Informer – Der taktische Kampf in The Elder Scrolls Online [VIDEO 1][VIDEO 2]

  18. (GI10) Game Informer – Spezieller Podcast: The Elder Scrolls Online [ARTIKEL]

  19. (GF1) GameFront – ESO Vorschau [ARTIKEL]

  20. (GN1) Games.on.net – Hands-On mit ESO [ARTIKEL]

  21. (GSE3) Gamespot E3 2012 Live Show – Tag 2 [VIDEO]

  22. (IDT1) International Digital Times – Paul Sage Interview [ARTIKEL]

  23. (IDT2) International Digital Times – Matt Firor Interview [ARTIKEL]

  24. (IGN1) IGN – The Elder Scrolls Online wird wahrscheinlich großartig [ARTIKEL]

  25. (MA1) Massively – Hands On mit ESO [ARTIKEL]

  26. (ME3) Machinima E3 Live Show – Tag 3 [VIDEO]

  27. (MH1) MMO Hut – Elder Scrolls Online Ankündigungs Interview [VIDEO]

  28. (MR1) MMORPG – Crafting in Tamriel bekanntgegeben [ARTIKEL]

  29. (PA1) Penny Arcade – ESO Hands On [ARTIKEL]

  30. (PCG1) PC Gamer – Exklusives Entwickler-Interview [VIDEO]

  31. (PCG2) PC Gamer – ESO Hands-On [ARTIKEL]

  32. (PGH1) PC Games Hardware – Dan Dunham Interview [ARTIKEL]

  33. (TWIT) Elder Scrolls Online offiziell über Twitter [LINK]

  34. (TF1) Tamriel Foundry – Hands-On mit The Elder Scrolls Online [ARTIKEL]

  35. (TF2) Tamriel Foundry – Das Zielsystem von ESO [ARTIKEL]

  36. (TG1) The Guardian – Matt Firor Interview (Teil 1 und 2)[ARTIKEL]

Zuletzt aktualisiert: 11.04.2013
Partner
Diablo 3The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community ForumRpg-GalaxyThe German Scrolls
Soziales
           Facebook  Google+