JHtml::_('behavior.framework', true);

Über uns

Wir sind ein familiäres Netzwerk aus Fanseiten, von Spielern für Spieler. Ein oft geschriebener, mittlerweile leicht abgedroschener Satz. Aber er stimmt!

Denn unsere Fanseiten werden - freiwillig und ehrenamtlich - von begeisterten Fans und Spielern betreut, die alle eine große Leidenschaft für die Arbeit mit der Community mitbringen.

Eine stetig wachsende Gemeinschaft aus Spielern, auf deren Engagement wir sehr stolz sind. Daher möchten wir euch an dieser Stelle recht herzlichen Dank für euer Vertrauen aussprechen.

Danke!

Hands-On auf der E3 - Teil 2/2


Lieber spät als nie - und dafür auch mit neuen, exklusiven Informationen - der zweite Teil zu unserem Hands-On auf der E3 erwartet euch.

Wenn du Teil 1 noch nicht kennst, dann solltest du ihn dir auf jeden Fall erst hier ansehen.

alt


In diesem Artikel werden vor allem folgende Aspekte behandelt:

  • User Interface
  • Alle "Menüs" im Detail - vom Charakter-Fenster bis zu den Sozialen Optionen
  • Das Skillsystem unter die Lupe genommen
  • Fazit zum Potential von ESO

Es ist ziemlich schwer, das User Interface ohne ein für euch greifbares Bild zu erklären. Deshalb haben wir keine Mühen gescheut, und die wichtigsten Teile des Interface selbst in Adobe Photoshop nachgebildet. Diese Photoshop-Entwürfe dienen der Veranschaulichung, und entsprechen natürlich nicht in allen Punkten (vor allem den grafischen Details) dem Original. Außerdem möchten wir noch einmal deutlich darauf hinweisen, dass sich bis zum Release noch einiges an dem Interface verändern kann. Die unseren Veranschaulichungen zugrundeliegende Version ist der angespielte Built aus dem Februar 2013.


User Interface beim Erkunden

Beginnen wir mit dem User Interface während ihr die Welt erkundet. Oben rechts befindet sich die Karte, die übersichtlich eure nähere Umgebung darstellt und interessante Punkt kennzeichnet. Direkt darunter befinden sich Informationen zu aktuellen Quests. Unten links befindet sich der Chat. Dies ist die Standard-Konfiguration des Interface. Der Chat lässt sich zum Beispiel deaktivieren oder verschieben, ihr könnt auch mehrere Chats erstellen. Später soll das Modden des Interface ja sowieso möglich sein, dann dürfte die individuelle Konfiguration kein Problem mehr sein.

alt


User Interface im Kampf

Im Kampf werden dann automatisch noch eure Leisten für Lebensenergie, Magie und Ausdauer eingeblendet. Es wird automatisch immer die Leiste eingeblendet, die auch beansprucht wird. Sprintet ihr, so wird ausschließlich die Leiste für Ausdauer eingeblendet. Nutzt ihr die Ausdauer-Leiste nicht mehr, verschwindet sie nach einigen Sekunden.

alt


Gespräche

Gespräche laufen etwas anders ab als man es aus Skyrim kennt, sie sind aber ebenfalls vollvertont. Und so sieht es aus:

alt


Inventar-System

Eine besonders wichtiger Punkt ist ein gutes Inventar-System. Auf der linken Seite sehen wir unseren Charakter und die momentane Ausrüstung. Rechts haben wir unser gesamtes Inventar, unterteilt in verschiedene Bereiche und sortiert nach Name, Wert und weiteren Faktoren. Unten werden der aktuelle Levelfortschritt, Platz im Inventar, Vermögen, und weitere wichtige Daten eingeblendet.

alt


Fährt man mit der Maus auf einen der im Inventar befindlichen Gegenstände, werden einem weitere Informationen eingeblendet:

alt


Skillsystem

Ein weiterer wichtiger und viel diskutierter Punkt ist das Skillsystem.

Links oben haben wir die drei Obermenüpunkte Klasse, Waffe und Rüstung, zu denen jeweils eine Menge Fähigkeiten gehören. In dem nachgestellten Beispiel haben wir gerade den Menüpunkt "Klasse" angewählt. Dieser öffnet sich dann auf der rechten Seite des Bildschirms. In Form von 3 Buttons oben rechts haben wir noch einmal ein Untermenü mit jeweils einer Handvoll Fähigkeiten. Die Fähigkeiten sind in Ultimative, Aktive und Passive Fähigkeiten unterteilt.

Die roten Zahlen vor der jeweiligen Fähigkeiten zeigen das benötigt Level zum Freischalten.

Unten befinden sich dann die Slots, in die ihr die Fähigkeiten einfach nach dem Drag'n Drop Prinzip hineinziehen könnt. Sie lassen sich dann über die jeweiligen Tasten im Kampf aktivieren.

alt


Auch bei den Fähigkeiten erhälst du weitere Informationen, wenn du die Maus über eine bestimmte Fähigkeit bewegst:

alt


Soziales Fenster

Das Fenster für eure sozialen Aktivitäten war bereits integriert, viel zu sehen gab es jedoch nicht nicht, denn in der Demo ist nur das PvE-Gebiet Hochfels freigeschaltet. Deshalb haben wir hier auch keine Veranschaulichung erstellt.

Einige Funktionen konnte ich dennoch bereits entdecken. Die Obermenüpunkte lauten schlicht "Soziales" und "Gilden".

Im Bereich "Soziales" könnt ihr eure Freundesliste ansehen, neue Freundschaftsanfragen bearbeiten, selbst Anfragen verschicken, oder nervige Mitmenschen auf die Ignorier-Liste setzen. Die Freundesliste ist sehr schön geordnet, auch wenn sie jetzt noch leer war. In einer Tabelle werden eure Freunde mit zugehörigem Charakter, wann sie das letzte Mal online waren, der Zone in der sie sich befinden, Klasse, Allianz, Level und etwas mit einer Statusmeldung vergleichbarem angezeigt. Es kann auch nach den Freunden gefiltert werden, die gerade online sind.

Unter dem Menüpunkt Gilden ist bisher noch nichts zu sehen.



Mein Fazit

Im Großen und Ganzen ist Elder Scrolls Online genau dass, was man sich beim Gedanken eines Elder Scrolls MMO vorstellt. Viele aus Elder Scrolls bekannte Elemente wurden integriert, ohne dabei den Fokus zu sehr vom MMO-Aspekt zu nehmen. An einigen Stellen mussten natürlich Kompromisse gemacht werden, und so wird ein Elder Scrolls Singleplayer-Fan zum Beispiel nicht so gut als Assasine spielen können, wie es in Skyrim möglich war. Das ist aber auch gut so, schließlich ist ESO nicht The Elder Scrolls 6 sondern Elder Scrolls Online. Und an dieser Stelle muss auch klar gesagt werden, das ESO für Fans der Serie ein typisches Elder Scrolls ist, jedoch eben kein Singleplayer. Wer kein zweites Skyrim nur eben im Onlinegewand erwartet, der wird von ESO auch nicht enttäuscht werden.

Denn ESO ist wirklich ein waschechtes MMO, nur eben ziemlich gut kombiniert mit dem liebgewonnenen Elder Scrolls Stil.

Mit der zusätzlichen Zeit durch die Verschiebung des Release dürfte das Team von ZeniMax Online auch noch genug Zeit haben, die momentan noch zahlenmäßig verhandenen Problemchen auszubügeln. Damit meine ich vor allem das Kampfsystem, welches aktuell noch nicht wirklich auf einem entsprechen Niveau ist, dass ich damit wirklich längerfristig spielen wollte und motiviert wäre. Versteht mich nicht falsch, das typische Elder Scrolls Kampfsystem ist wirklich super, nur der Feinschliff fehlt noch, und das macht sich durchaus bemerkbar.


Wie man sehen kann war ich nicht der einzige Begeisterte von Elder Scrolls Online:

alt


Ihr fragt, wir antworten

Das Nachstellen des Interface in Photoshop hat sehr viel Arbeit gemacht, und wir hoffen das es dir gefallen hat. Gebt uns Rückmeldung zu dieser Idee, und ob ihr etwas in diese Richtung gerne noch einmal hier sehen würdet.

In den Kommentaren zum ersten Teil des Hands-On Artikels kam bereits eine Frage nach genaueren Informationen zur Charaktererstellung. Wenn es wirklich von euch allen gewünscht ist, könnte hierzu vielleicht auch noch eine veranschaulichende Grafik folgen.

Stellt uns außerdem unbedingt alle Fragen die euch auf dem Herzen liegen. Wir haben die Fragen aus Teil 1 des Artikels noch im Blick, und würden bei einer größeren Menge interessanter Fragen ein ausführliches Q&A machen.

Partner
Diablo 3The Elder Scrolls Online Rollenspiel-Community ForumRpg-GalaxyThe German Scrolls
Soziales
           Facebook  Google+